Johannes Agnolis „Subversive Theorie“ – Ein Vortrag von Ali Ma.

Johannes Agnolis „Subversive Theorie“ – Ein Vortrag von Ali Ma.

Freitag, 6. Juli 2018 | 20 Uhr

Im Vortrag wird es um eine Annäherung und eine Bestimmung des Begriffs Subversion bei Johannes Agnoli gehen.

Sein Buch „Die Subversive Theorie – Die Sache selbst und ihr Geschichte“ basiert auf einer Vorlesung von 1989/90 und ist als Ideengeschichte konzipiert. Agnoli untersuchte Theoretiker_innen von der Antike bis zur Französischen Revolution, die aus seiner Sicht subversiv handelten.

Kurz zusammengefasst bedeutet Subversion Herrschaftskritik mit der gleichzeitigen Bewahrung von errungenen Fortschritten und die Benennung von Möglichkeiten der gesellschaftlichen Transformation. Um sich ein Bild davon zu machen, was das genau bedeutet, werden im Vortrag drei wichtige Aspekte genauer betrachtet: Die Vorbereitung auf die Revolution, Theorie & Praxis und die Negation des Bestehenden.

Das Besondere an Agnolis Buch ist seine spezielle Form der Dialektik, die er hier veranschaulicht. Denn der Subversion gehe es nicht um die Negation der Negation, sondern um die Negation destructio. Dies spiegelt sich in seiner fesselnden Analyse der Geschichte wieder und macht die Aktualität seiner Herrschaftskritik aus.
„Agnoli versucht in ‚Subversive Theorie‘ von den antiken und christlichen Mythen über das Mittelalter bis zur Neuzeit die Geschichte der theoretisch-intellektuellen und der praktischen Subversion nachzuzeichnen. Er liefert Beispiele für einen möglichen anderen Umgang mit politischer Philosophie- und Ideengeschichte und zeigt, wie widerständige, subversive oder auch einfach nur unbequeme Denker und vor allem Denkerinnen im Mainstream der Wissenschaften missachtet, fehlinterpretiert oder auch pathologisiert wurden und werden. Den Begriff der Subversion bestimmt er als Form menschlicher Emanzipation in finsteren Zeiten. Hinsichtlich der Universität empfiehlt Agnoli die ‚Destruktion als Bestimmung des Gelehrten in dürftiger Zeit‘, wie der Titel eines 1990 zuerst in Konkret erschienenen Beitrags lautet. Subversion bedeutet ‚Negation sans phrase, Negation als destructio, als eigenwillige Vernunft‘. Sie ist eine sowohl theoretische als auch praktische Tätigkeit, welche die Ordnung angreift, ohne jedoch, wie Protagonisten einer konformistischen Revolte, eine ’noch ordentlichere Ordnung‘ einzufordern.“
(Stephan Grigat: Der geduldige Revoultionär, Jungle World 18/2013)

ossobuco

„Kommunismus ist wichtig, aber Ossobuco ist auch nicht ohne.“ (Johannes Agnoli)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: