Seit Oktober 2021 lesen wir kurze SciFi-Erzählungen oder theoretische Texte, die sich mit Zukunftsvorstellungen, utopischen Gesellschaftsentwürfen oder technischen Möglichkeiten auseinandersetzen.

Bisher haben wir uns beispielsweise mit Geschichten von Ursula Le Guin oder Octavia Butler beschäftigt. Unter den Sachtexten waren Auszüge aus Donna Haraways „Unruhig bleiben“ oder „Sur l’eau“ von Theodor W. Adorno. Perspektivisch können wir uns auch vorstellen, einen längeren Text zu lesen.

In unseren Diskussionen entwickeln wir die Themen aus den jeweiligen Texten, besprechen ihre literarischen Motive und teilen unsere unterschiedlichen theoretischen Blickwinkel darauf.

Der Lesekreis findet jeden Dienstagabend um 19.30 Uhr in der Translib statt.
Bei Interesse meldet Euch gern unter translib ät gmx.de.

%d Bloggern gefällt das: