Wir dokumentieren Beiträge der (Future) Workers for Future zur Klimabewegung. Darin skizzieren sie eine kommunistische Perspektive auf die ökologische Katastrophe der Gegenwart.

Schwarzer Regen, São Paulo, August 2019

Flugblätter

„Was bleibt von der Welt am Ende des Monats?“ Aktualisiertes Flugblatt zum Klimastreik im November 2019

„Was bleibt von der Welt am Ende des Monats?“ Flugblatt zum Klimastreik im September

„What is left of the world at the end of the month?“ Leaflet on the ecological crisis

Interview

Die FWFF haben dem transit-Magazin ein Interview gegeben: In welche Richtung entwickelt sich die Klimabewegung? Gibt es einen notwendigen Widerspruch von „sozialer“ und „ökologischer Frage“? Geht es bei der Ökologie nur um Moral und Konsumkritik, ist das Thema nur für eine abgehobene urbane Mittelschicht relevant, die keine materiellen Probleme hat? Siehe: https://transit-magazin.de/2019/11/die-klimabewegung-muss-sich-zu-einer-klassenbewegung-radikalisieren/

%d Bloggern gefällt das: