Mitarbeit & Unterstützung
Möglichkeiten zur Gestaltung eines communistischen Labors.

Die translib ist ein öffentlicher Raum zum Zweck einer kommunistischen Theoriebildung in praktischer Absicht. Leute, die die bestehende Gesellschaft ablehnen und sie wissenschaftlich begreifen wollen, können hier zusammenkommen, diskutieren und sich bilden. Die Bibliothek, die wir aufbauen, soll hierbei als Arsenal dienen, als eine Art Speicher für unsere Werkzeuge und Hilfsmittel, sozusagen die „Waffen der Kritik“.

Es ist klar, dass unsere Arbeit nicht voraussetzungslos ist. Wie bei den meisten Unternehmungen sind auch bei der Betreibung eines Stützpunktes Zeit, Arbeit und Geld unerlässliche Bedingungen eines Gelingens.

Ein solcher Ort wird sich außerdem nur dann lebendig entwickeln, wenn die herkömmliche Spaltung in Produzentinnen und Konsumentinnen sich nicht verfestigt. In dieser Trennung produzieren sich naturwüchsig Doktrinarismus und Frustration auf der einen Seite, Passivität und Mißgunst auf der anderen. Das nützt niemandem.

Wir wollen hier offen legen, welche Möglichkeiten der Mitarbeit es in der translib gibt, und auf welche Formen der Unterstützung wir angewiesen sind.

Mitarbeit

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

*Teilnahme. Es gibt derzeit vier öffentliche Lesekreise zu verschiedenenen Themen, zu denen jede_r jederzeit dazustoßen kann. Manche Kurse haben ihre bisherige Arbeit auf der Homepage protokolliert, was eine nachträgliche Einarbeitung erleichtert. Darüber hinaus finden unregelmäßig Veranstaltungen wie Wochenendseminare, Diskussionsabende, Vorträge oder Filmscreenings statt, die ebenfalls öffentlich sind.

*Eigene Vorhaben durchführen. Ihr könnt auch selbst einen Lesekreis etablieren, Veranstaltungen in unseren Räumen durchführen oder euch als Arbeitsgruppe bei uns treffen. Solche Vorhaben könnt ihr jeden ersten Montag im Monat auf unserem offenen Plenum vorstellen. Falls wir die Sache interessant finden und die notwendige Zeit haben, helfen wir euch bei der Durchführung mit unserer Infrastruktur (Raum, Veranstaltungstechnik, Werbung etc.). In der Regel können wir solche Vorhaben aber leider nicht mit Geld für Honorare und ähnliches unterstützen, weil unsere Mittel das nicht zulassen.

*Aktive Mitgliedschaft. Aktive Mitgliedschaft meint eine kontinuierliche Mitarbeit in unserem Plenum. Dort führen wir unseren theoretischen Selbsverständigungsprozess, dessen aktueller Stand in unserem Koalitionspapier zum Ausdruck kommt, weiterhin besprechen wir unter anderem Fragen des Bibliotheksaufbaus, Ideen für Veranstaltungen, Anschaffungen etc. Die Mitglieder des Plenums kümmern sich auch um eine Aufrechterhaltung der Infrastruktur (Finanzen, Sauberkeit, Rechtliches etc.) – eine Übernahme solcher Aufgaben im Rahmen unserer Arbeitsteilung ist für eine aktive Mitgliedschaft in der translib verpflichtend.

Unterstützung

Für Leute, die die Ziele der translib teilen und an ihrem Fortbestehen interessiert sind, gibt es neben der aktiven Mitarbeit verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung.

Finanzielle Unterstützung

*Geld. Wie alle anderen Mieterinnen des A&V-Hauses zahlen auch wir selbstverständlich eine Miete für unsere Räume. Hinzu kommen weitere Ausgaben für Anschaffungen von Veranstaltungstechnik, Mobiliar und regelmäßig anfallende Kosten für alles mögliche. Von Flyern, Broschüren, Readern etc. ganz zu schweigen. Diesen Ausgaben stehen unsichere Einnahmen aus Spenden, Förderanträgen und Mitgliedsbeiträgen entgegen. Die translib ist also dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen! Diese kann auf mehreren Wegen erfolgen:

*Abschließen einer Fördermitgliedschaft: Eine Fördermitgliedschaft geht mit der Überweisung eines monatlichen Beitrags von mindestens 1,- Euro einher, wobei höhere Summen erwünscht sind. Wenn ihr Mitglied werden wollt schreibt uns an, füllt das verlinkte Formular aus und schickt es uns als Scan oder per Post oder bringt es bei einer Veranstaltung mit.

Klick hier für das Formular zur Fördermitgliedschaft.

*Spenden. Wir sind dankbar über Spenden in jeder Größenordnung. Gerne stellen wir eine Spendenquitung aus. Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können Spenden an uns von der Steuer abgesetzt werden. Unsere Kontodaten:

Kontoinhaber: Verein zur Förderung geschichts- und kulturpolitischer Bildung

IBAN: DE96 8306 5408 0004 7751 80

*Mäzen werden. Sie sind reich und wollen ihr schlechtes Gewissen beruhigen? Sie verstehen charity nicht wie Fürstin Gloria Thurn und Taxis, sondern eher wie Giangiacomo Feltrinelli? Ihre Nachkommen sind opportunistische Schwachköpfe? Kein Problem – werden sie Mäzen eines communistischen Labors. Schreiben Sie uns unverbindlich an.

Buchspenden & gelegentliche Hilfe

Wir freuen uns nicht nur über kontinuierliche Mitarbeit und finanzielle Unterstützung, sondern auch über Sachspenden und gelegentliche Hilfe.

*Gelegentliche Hilfe. Theoretische Beschlagenheit mag für die Betreibung von Lesekreisen in WG-Küchen ausreichen,bei der Betreibung eines Raumes wie der translib sind jedoch mannigfaltige Skills gefragt.Wir benötigen Knowhow über Recht, IT-Fragen, Bibliothekswesen, handwerkliches Können, Buchhaltung und vieles mehr. Wir versuchen selbst, uns hier weiterzubilden, stoßen aber auch oft an unsere Grenzen. Wenn du Lust hast, uns auf einem von diesen Gebieten ab und an deine Hilfe zur Verfügung zu stellen und Teil eines Pools von Unterstützerinnen zu werden, dann schreib uns eine Mail, wir freuen uns.

*Buchspenden. Wir sind interessiert an Buchspenden, sofern es sich um interessante Titel handelt, die in unsere Arbeitsgebiete passen und unsere Bestände sinnvoll ergänzen. Insbesondere sind wir interessiert an thematisch zusammenhängenden Buchpaketen, Gesamtausgaben, Informationen über Bibliotheks- und Antiquariatsauflösungen usw.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: