Une situation excellente? Beiträge zu den Klassenauseinandersetzungen in Frankreich

Une situation excellente?

Broschüre des Arbeitskreises Gilets Jaunes

Als der französische Präsident Emmanuel Macron im Oktober 2018 eine Steuererhöhung auf Diesel und Benzin verkündete, rechnete wohl kaum jemand mit dem, was in den kommenden Monaten passieren sollte. Die Revolte der Gelbwesten traf nicht nur die Regierung völlig unerwartet, auch die traditionelle Linke wusste mit den Forderungen, Aktionsformen und Symboliken zunächst nichts anzufangen.

Die Gilets Jaunes kamen buchstäblich aus dem Nichts: Sie nahmen ihren Ausgangspunkt an den verlassenen Kreisverkehren der französischen Peripherie, mobilisierten sich in den Untiefen der sozialen Netzwerke und verweigern sich weiterhin hartnäckig jeder Form der Repräsentation.

Was führte zu dieser unvorhergesehenen Explosion? Um das herauszufinden, haben wir in den vergangenen Monaten eine Menge Texte zu den Gelbwesten gesichtet und gelesen. Einige haben wir ausgewählt und übersetzt und schließlich selbst einen längeren Aufsatz geschrieben. Parallel zur Arbeit an den Texten haben wir erste Resultate auf Veranstaltungen vorgetragen und natürlich während all dessen immer wieder über die Gelbwesten diskutiert.

Die Ergebnisse unserer Auseinandersetzung und übersetzte Texte, Aufrufe und andere Materialien hat der Arbeitskreis Gilets Jaunes der translib in einer Broschüre zusammengestellt: »Une situation excellente? Beiträge zu den Klassenauseinandersetzungen in Frankreich«.

► Interesse an Veranstaltungen, Vertrieb & Austausch: 100Mars@gmx.de.

► Bestellung bis 5 Exemplare: Black Mosquito Mailorder

► Take it:

Leipzig:

Buchhandlung drift – Karl-Heine-Str. 83

el Libro – Bornaische Straße 3D

VARY Recordstore & Café – Eisenbahnstraße 7

       B 12 Wohn- und Kulturprojekt – Braustraße 20

ROTORBOOKS – Kolonnadenstraße 5/7

       Die Gute Quelle – Bar – Georg Schwarz-Straße (Leutzsch)

Die Falken Leipzig

 

Berlin:

Schwarze Risse, Buchhandlung im Mehringhof – Gneisenaustraße 2

Müßiggang, Second-Hand-Buchladen – Oranienstraße 14a, Heinrichplatz

       k-fetisch

Buchhandlung Schwankende Weltkugel

Potsdam:

Buchlandung Sputnik

Ulm:

Aegis Literatur Buchhandlung – Breite Gasse 2

Kulturbuchhandlung Jastram – Schuhhausgasse 8

gelbwesten_translib_broschüre

 

Die Gelbwesten und die Linke. Gespräch mit einem Pariser Genossen

Freitag, 21. Juni 2019 | 19-02 Uhr | @PRACHT, Wurznerstraße

Die Gelbwesten und die Linke – Gespräch mit einem Pariser Genossen über Versuche seiner Gruppe in der Gelbwesten-Bewegung zu wirken.

Danach Barabend: diskutieren, trinken und vielleicht sogar tanzen zu New Wave/Synthpop/80s Underground.

**

Als der französische Präsident Emmanuel Macron im Oktober 2018 eine Steuererhöhung auf Diesel und Benzin verkündete, rechnete wohl kaum jemand mit dem was in den kommenden Monaten passieren sollte.

Obwohl es sich ihrer sozialen Zusammensetzung nach um eine proletarische Bewegung handelt, fügen sich die Gelbwesten nicht ins eingeschliffene Muster gewerkschaftlicher und linker Proteste: Die notorischen Bewegungsverwalter wurden links liegen gelassen, wodurch niemand da war, der die Proteste in „geregelte Bahnen“ hätte lenken können.

Die Entzündung der Proteste an der sogenannten „Ökosteuer“ führte unter linken Beobachterinnen zur anfänglichen Einschätzung, es handele sich bei den Gelbwesten schlicht um eine Fortsetzung der rechten Mobilisierung gegen eine „links-grüne Ökodiktatur“.

Die ausbrechende Revolte der Gelbwesten traf also nicht nur die Regierung völlig unerwartet, auch die traditionelle Linke wusste mit den Forderungen, Aktionsformen und Symboliken zunächst nichts anzufangen. Es bedurfte erst der schwersten Krawalle seit Mai ’68, bis Linke sich der Bewegung zuwandten und die Gelbwesten ernst nahmen.

In Paris beteiligten sich AktivistInnen der Gruppe „Platforme d‘Enquêtes Militantes“ (Plattform militanter Untersuchungen) an den Versammlungen und Protesten der Gelbwesten. Mit einem der Beteiligten wollen wir über seine Einschätzung der Bewegung und daraus gezogene praktische Konsequenzen sprechen. Dabei sollen vor allem die verschiedenen Formen der Beteiligung an und der Intervention in die Bewegung diskutiert werden.

Im Anschluss an das Gespräch wird es Zeit für Fragen und Diskussion geben. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Unsere Broschüre „Une situation excellente? Beiträge zu den Klassenauseinandersetzungen in Frankreich“ ist an dem Abend in der Pracht erhältlich.

rotgelb

 

Eine exzellente Situation? Gespräch über die Gelbwesten.

Samstag, 22. Juni 2019 | 16-17 Uhr | @Kunstverein Leipzig, Kolonnadenstraße 6

Lockeres Gespräch über die Gelbwesten, unsere Broschüre und die Frage nach der Exzellenz der gegenwärtigen Situation.

Im Rahmen der Ausstellung „Die Saison ist nicht mehr lesbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: